Bewerbungs 1×1 : Geht es auch Offline?

Jobsuche Offline? Die Digitalisierung ist in aller Munde. Gerade im Bereich von Human Resources und der Jobsuche scheint es so, als ginge ohne entsprechende Webseiten, Tools oder Netzwerke gar nichts mehr. Die Jobsuche ist digital.

Aber ist das wirklich so? Inwieweit braucht die Jobsuche schon heute zwingend ein Smartphone, Computer oder Tablet? Wie digital sind wir tatsächlich?

Jobsuche Offline oder Online?

Jobsuche Offline oder Online? Das ist heute eigentlich keine Frage mehr. Immer mehr Dinge des Alltags lassen sich online erledigen. Teilweise gibt es auch jetzt schon Dienstleistungen oder Informationen, die ausschließlich online und damit digital zur Verfügung gestellt werden.

Dieser Trend ist nicht mehr aufzuhalten und wird sicher weiter gehen. Denn es ist ebenfalls mittlerweile Allgemeingut, dass Dinge oder Prozesse, die sich inhaltlich digitalisieren lassen, irgendwann auch digitalisiert werden.

Ob das immer nachhaltig und letztlich eine Verbesserung sein muss, wir die Zukunft zeigen. Aktuell stehen wir aber vor der Herausforderung, uns auf diese Veränderungen einzustellen, vorzubereiten und sie idealerweise mit gestalten zu können. Demzufolge kann es auch keine Option sein, sich dieser Entwicklung zu verschließen oder sich das entsprechende Fachwissen nicht anzueignen.

Die Jobsuche Online

Bereits heute ist die eigentliche Suche nach einem Job analog kaum noch durchführbar. Zwar gibt es immernoch Tageszeitungen. Doch die Umfänge der Seiten für Jobanzeigen werden immer geringer und dürften in einigen wenigen Jahren komplett verschwunden sein. Auch Anzeigeblätter oder Gelbeseiten, in denen man früher nach Unternehmen suchen konnte, sind fast komplett aus dem Alltag verschwunden. Und das, obwohl die Anbieter früher absolute Platzhirsche waren und quasi ohne Konkurrenz Jobanzeigen verbreitet haben. Klar, das Internet in seiner heutigen Form gab es früher nicht.

An einigen Universitäten findet man noch ganz analoge schwarze Bretter, allerdings ist die Anzahl der vorhandenen Informationen hier ebenfalls begrenzt. Zudem gibt es auch mittlerweile Anbieter, die diese Studentenjobs digital und an mehreren Universitäten anbieten.

Im Ergebnis führt daher schon heute kein Weg mehr an den Internet Jobboards vorbei. Nur hier erhält man den kompletten Überblick, kann sich direkt bewerben und auch in anderen Regionen Vergleiche anstellen. Alles ohne den eigenen Standort verändern zu müssen. Wer also auf der Jobsuche ist, braucht eine digitale Grundausstattung und wenn er sie nicht bereits hat, muss sie angeschafft oder ausgeliehen werden.

Das gilt erst recht, wenn man einen Job gefunden hat, denn auch die eigentlichen Bewerbungsverfahren laufen immer stärker digital ab. Und wer trotzdem eine Papierbewerbung versenden möchte, wird diese ebenfalls nicht mehr von Hand schreiben, sondern ausdrucken wollen.

Also alles Digital?

Ja, so ist es wohl. Was man aber bei der Jobsuche nicht übersehen sollte ist der Umstand, dass auch analog, persönliche Kontakte einen starken Mehrwert darstellen können. Auch wenn das in Zeiten der Corona Krise schwer vorstellbar ist. Generell ist die Teilnahme an Messen, Netzwerkveranstaltungen oder Alumni Veranstaltungen immer noch empfehlenswert.

Hier ergibt sich sowohl für Personaler als auch Bewerber der Vorteil, mit echten Personen sprechen zu können. Das ermöglicht meist einen viel authentischeren Einblick auf eine Unternehmenskultur oder Person.

Daran ändern auch immer bessere Videokonferenzen nicht wirklich etwas.

Jobsuche Offline? Unser Fazit

Im Ergebnis hat die Digitalisierung im Rahmen der Jobsuche eindeutig gewonnen. Doch wer allumfänglich Suchen möchte, sollte von den analogen Netzwerkangeboten weiterhin Gebrauch machen. Also Jobmessen besuchen, Afterwork Veranstaltungen wahrnehmen oder an Fachveranstaltungen teilenehmen. Auch die Gespräche im Freundes- oder Bekanntenkreis können Job Möglichkeiten aufzeigen, so dass dann in der Summe von Aktivitäten der Grund für den Erfolg einer Jobsuche liegen dürfte. Denn eines scheint im Angesicht der Corona Krise ebenfalls klar. Alles was aktuell nur schlecht oder gar nicht möglich ist, baut das Bedürfnis nach einer Nachholung auf. Von daher dürften Präsenzveranstaltungen irgendwann wieder stattfinden und angenommen werden.

Wer nur digital agiert vergibt zumindest Chancen, denn am Ende steht immer ein Mensch und die Zusammenarbeit mit Menschen.

Bewerbung, HR, Jobbörsen, Jobsearch, Jobsuche, Lebenslauf, Ratgeber, Stellenangebote

Schreibe einen Kommentar